ExzellenzInitiative Universität Freiburg


bioss_klein.jpg


blbt.gif

 


sgbm.jpg


friaslogo.jpg


Ausgezeichnet-Wettbewerb exzellente Lehre


Che Ranking


 

Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Fakultät Gleichstellungsangelegenheiten
Artikelaktionen

Gleichstellungsangelegenheiten

banner_einrichtungen.jpg

Gleichstellungsbeauftragte

Prof. Judith Korb

Institut für Biologie I
Tel.: 0761 - 203 - 2546
e-mail: judith.korb@biologie.uni-freiburg.de
Sprechstunde: nach telefonischer Vereinbarung
 

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

PD Dr. Eva Decker

Institut für Biologie II, Raum 05.065
Tel.: 0761 - 203 - 2820
e-mail: eva.decker@biologie.uni-freiburg.de
Sprechstunde: nach telefonischer Vereinbarung
 

Förderungsmöglichkeiten - Promotion

  • Schlieben-Lange-Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind
    Das Schlieben-Lange-Programm richtet sich als eine Investition in die Zukunft an Frauen mit Kind, die ihre wissenschaftliche oder künstlerische Qualifikation mit familiären Aufgaben und ggfs. beruflichen Aufgaben vereinbaren und ihre wissenschaftliche oder künstlerische Arbeit aufnehmen, fortsetzen oder berufsbegleitend durchführen möchten.
    Mit der Fördermaßnahme kann eine Promotion, Habilitation oder künstlerische Qualifikation unterstützt werden.
  • Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung
    Die Ausschreibung richtet sich an hervorragende angehende Wissenschaftlerinnen in Fächern der experimentellen Naturwissenschaften, die wegen der zusätzlichen Belastungen durch Kind/er ihren Berufsweg als Wissenschaftlerin gefährdet sehen. Die CNV-Stiftung fördert Wissenschaftlerinnen aller Nationalitäten, die in deutschen Universitäten und Forschungsinstituten als Doktorandinnen forschen. Der Lebensunterhalt der Bewerberin muss durch eine Stelle oder ein Stipendium abgesichert sein. Auch wird vorausgesetzt, daß eine ganztägige Betreuung des Kindes/der Kinder durch eine Tagesstätte oder Tagesmutter gewährleistet ist.
    Die Förderung beträgt 200 bis 400 Euro im Monat über einen Zeitraum von einem Jahr. Die finanzielle Unterstützung soll zur Entlastung im Haushalt und bei der Kinderbetreuung beitragen, um Zeit für die wissenschaftliche Arbeit zu gewinnen. Diese Mittel können z.B. zur Einstellung von Haushaltshilfen, Anschaffung von Geräten wie Spül- oder Waschmaschine und für zusätzliche Kinderbetreuung verwendet werden (z.B. Babysitter in den Abendstunden oder während Reisen zu Tagungen).
     

Förderungsmöglichkeiten - Promotion / Habilitation

  • Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Frauen
    Mit dem Margarete von Wrangell- Habilitationsprogramm fördert die Landesregierung gezielt Frauen in der Wissenschaft, vor allem um die Zahl der Professorinnen zu erhöhen. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sollen zur Habilitation ermutigt und dazu materiell in die Lage versetzt werden.
  • Schlieben-Lange-Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind
    Das Schlieben-Lange-Programm richtet sich als eine Investition in die Zukunft an Frauen mit Kind, die ihre wissenschaftliche oder künstlerische Qualifikation mit familiären Aufgaben und ggfs. beruflichen Aufgaben vereinbaren und ihre wissenschaftliche oder künstlerische Arbeit aufnehmen, fortsetzen oder berufsbegleitend durchführen möchten.
    Mit der Fördermaßnahme kann eine Promotion, Habilitation oder künstlerische Qualifikation unterstützt werden.
     

Förderungsmöglichkeiten - Preise

  • Bertha Ottenstein Preis
    Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg setzt sich für die kontinuierliche Verbesserung der Chancen- und Ergebnisgleichheit ein und schreibt daher jährlich den Bertha-Ottenstein-Preis aus. Damit werden besondere Initiativen im Bereich der Frauenförderung und Gleichstellungsarbeit sowie hervorragende wissenschaftliche Leistungen von Frauen gewürdigt. Der Bertha-Ottenstein-Preis wird vom Rektorat der Albert-Ludwigs-Universität mit 5.000 EUR dotiert.

Kindertagesstätte Blütengarten (ehem. Biolino)

  • Kindertagesstätte Blütengarten (ehem. Biolino)
    Die Kita Blütengarten ist eine Einrichtung der Fakultät für Biologie in Trägerschaft der Universität Freiburg. Sie ermöglicht Beschäftigten der Fakultät für Biologie, ihre Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Kindergarteneintritt ganztags arbeitsplatznah betreuen zu lassen.
     

Links

Benutzerspezifische Werkzeuge