ExzellenzInitiative Universität Freiburg


bioss_klein.jpg


blbt.gif

 


sgbm.jpg


friaslogo.jpg


Ausgezeichnet-Wettbewerb exzellente Lehre


Che Ranking


 

Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite News Items Pflanzen in Shakespeares Welt
Artikelaktionen

Pflanzen in Shakespeares Welt

— abgelegt unter:

Vom 10. bis zum 19. Juni 2016 findet die „Woche der Botanischen Gärten“ statt

„Garten = Theater: Pflanzen in Shakespeares Welt" lautet vom 10. bis zum 19. Juni 2016 das Thema der bundesweiten „Woche der Botanischen Gärten“, die in diesem Jahr zum dreizehnten Mal stattfindet. Der Botanische Garten der Universität Freiburg beteiligt sich daran mit einem Programm, das den bedeutenden englischen Dramatiker in dessen 400. Todesjahr würdigt. William Shakespeare (1564 – 1616) erwähnt in seinen Stücken etwa 120 Pflanzenarten, die zu seinen Lebzeiten fast ausschließlich in England heimisch waren oder dort in Gärten kultiviert wurden. 

Shakespeare nutzt in seinen Stücken Bäume und Blumen, um Wortspiele auszugestalten und in den Köpfen des Publikums Bilder hervorzurufen. Ebenso beschreibt er Szenerien und Landschaften – etwa den „Feenhügel“ im „Sommernachtstraum“ mit duftendem Geißblatt, Veilchen und Quendel. Oft spielen Gift- oder Heilpflanzen eine Rolle in der Handlung. Die Symbolik vieler Bilder ist bis heute nachvollziehbar: So ist mit der Lilie das französische Königshaus gemeint, während Rosen für die „Rosenkriege“ genannten Bürgerkriege in England um 1480 stehen, die Shakespeare in seinen Historiendramen darstellt. Sensationelle gärtnerische Neuheiten der damaligen Zeit wie die Schachbrettblume erwähnt er ebenfalls. 

Die „Woche der Botanischen Gärten“ im Shakespeare-Jahr 2016 will zwischen Botanik, Theater und Kunst vermitteln und zur Reflexion über das historische und gegenwärtige Verhältnis der Menschen zur Pflanzenwelt einladen. Dazu dient ein Angebot mit Führungen, Vorträgen, Festen und Konzerten. Als gemeinsames Projekt zeigen viele Botanische Gärten eine Ausstellung zum Thema „Garten = Theater: Pflanzen in Shakespeares Welt“, die auch in Freiburg zu sehen ist. Der Eintritt ist bei allen Programmpunkten kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Anfrage werden zudem Bionik-Führungen für Schulklassen angeboten. Hierzu sind Anmeldungen telefonisch unter 0761/203-2872 möglich.

Programm

Plakat zur Ausstellung

Weitere Informationen
www.verband-botanischer-gaerten.de/pages/bg_woche.html
www.botanischergarten.uni-freiburg.de


Kontakt:
Dr. Friederike Gallenmüller
Plant Biomechanics Group
Botanischer Garten der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-2879
E-Mail: fgallenmueller@biologie.uni-freiburg.de


Druckversion der Pressemitteilung (pdf).


 

Benutzerspezifische Werkzeuge