ExzellenzInitiative Universität Freiburg


bioss_klein.jpg


blbt.gif

 


sgbm.jpg


friaslogo.jpg


Ausgezeichnet-Wettbewerb exzellente Lehre


Che Ranking


 

Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Berufungsverfahren
Artikelaktionen

Berufungsverfahren

banner_aktuell.png

Übersicht über die derzeit an der Fakultät laufenden Berufungsverfahren

  

Professur
W3-Professur für Molekulare Immunologie (Nachfolge Prof. Dr. Michael Reth)
Ausschreibungstext

Wissenschaftler/innen mit internationaler Reputation, die auf dem Gebiet der Immunologie an den molekula-ren Mechanismen der Aktivierung und Entwicklung von Immunzellen der erworbenen Immunität arbeiten, werden zur Bewerbung aufgefordert. Besonders erwünscht sind Untersuchungen zur Signaltransduktion und Aspekte der Synthetischen Biologie. Interaktionen mit bestehenden Arbeitsgruppen der Universität Freiburg sind erwünscht, so wie die aktive Teilnahme an den Exzellenzinitiativen und Verbundprojekten, wie z.B. dem SFB1160, dem TRR130 und neu zu gründenden Verbünden. Eine mögliche Kooperation mit der medizinischen Fakultät, z.B. dem Zentrum für Chronische Immundefizienz CCI und dem Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik ist erstrebenswert.

Die/Der Stelleninhaber/-in soll die Molekulare und Zelluläre Immunologie in der Lehre in ganzer Breite vertreten und an den Bachelor- und Masterstudiengängen sowie der strukturierten Ausbildung von Doktoranden/innen mitwirken.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).
Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

• Lebenslauf 
• Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
• Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 10 wichtigsten Publikationen
• Forschungskonzept

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bitte bewerben Sie sich in englischer Sprache mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 10632 bis spätestens 04.12.2017. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:
Dekanin der Fakultät für Biologie
application@biologie.uni-freiburg.de
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Schänzlestr. 1
D-79104 Freiburg

Ansprechpartner (Fakultät)
Dr. J. Normann, Dekanat
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
21. und 22.12.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
-- steht noch nicht fest --
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
-- steht noch nicht fest --
Datum der Ruferteilung
-- steht noch nicht fest --
Rufannahme (Datum und Name)
-- steht noch nicht fest --

  

 

Professur
W3-Professur für Neuroentwicklungsgenetik (Heisenberg-Professur)
Ausschreibungstext

Diese Professur eignet sich insbesondere als Einstiegsposition für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Der / die künftige Stelleninhaber/in soll auf dem Gebiet der Neurobiologie international ausgewiesen sein und Mechanismen von der Synapse über Neuron und Schaltkreise bis zum Verhalten in integrativer Weise bearbeiten. Ein Forschungsschwerpunkt soll in der optogenetischen Analyse der Entwicklung und Funktion neuronaler Schaltkreise liegen. Gewünscht sind synergistische Effekte unter Verwendung des vor Ort etablierten Modellsystems Zebrafisch. Kooperationen mit den in Freiburg etablierten Forschungszentren sind erwünscht. Weitere Informationen zum Forschungsprofil der Fakultät und zum wissenschaftlichen Umfeld finden sich auf der Homepage der Fakultät www.bio.uni-freiburg.de. Eine Beteiligung an der Lehre B.Sc. und M.Sc. Biologie in Genetik und Entwicklungsbiologie, im M.Sc. Biologie Schwerpunkt Neurobiologie und B.Sc. Molekulare Medizin in Physiologie wird erwartet.

Die Professur wird im Rahmen des Heisenberg-Programms der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingerichtet. Voraussetzung für die Einrichtung der Professur und Ruferteilung ist, dass ein von dem/der zu Berufenden bei der DFG eingereichter Förderantrag auf eine Heisenberg-Professur positiv beschieden wird.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 10 wichtigsten Publikationen
     

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bitte bewerben Sie sich mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars deutsch und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 10438 bis spätestens 23.07.2017.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

application@biologie.uni-freiburg.de

an die

Dekanin der Fakultät für Biologie
Schänzlestr. 1
D-79104 Freiburg

Ansprechpartner (Fakultät)
Dr. J. Normann, Dekanat
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
25.07.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
25.07.2017
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
27.09.2017
Datum der Ruferteilung
-- steht noch nicht fest --
Rufannahme (Datum und Name)
-- steht noch nicht fest --

  

  

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge