ExzellenzInitiative Universität Freiburg


bioss_klein.jpg


blbt.gif

 


sgbm.jpg


friaslogo.jpg


Ausgezeichnet-Wettbewerb exzellente Lehre


Che Ranking


 

Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung
Artikelaktionen

Forschung an der Fakultät für Biologie

banner_forschung.jpg

Die Fakultät für Biologie belegt in allen nationalen Rankings konsequent einen der drei ersten Plätze. Zugleich ist sie gemessen an der Drittmitteleinwerbung sowie an ihrer Beteiligung an verschiedenen Exzellenzanträgen und Großforschungsprojekten forschungsstärkste Fakultät der Albert-Ludwigs- Universität.

Die Fakultät für Biologie bekennt sich ausdrücklich zur Beibehaltung der organismischen Vielfalt der Untersuchungsobjekte und der verschiedenen Betrachtungs- und Komplexitätebenen der Biowissenschaft (Molekül, Zelle, Organismus, Ökosystem, Evolution), die ein herausragendes Merkmal der Fakultät ist. Derzeitig sind in der Fakultät Großprojekte und Forschungsverbünde in den Bereichen Immunbiologie, Neurobiologie, Entwicklungsbiologie und Molekulare Pflanzenwissenschaften vorhanden.

Die Fakultät baut zur Zeit die Forschungsschwerpunkte "Systems Biology" und "Translational Biology" als fachübergreifende Wissenschaftsansätze aus. Systembiologie wird verstanden als Gesamtschau biologischer Systeme auf den verschiedenen Organisationsebenen. Sie reicht von der Modellierung einzelner Reaktionswege bis zum umfassenden Verständnis komplexer Ökosysteme, der Interaktion zwischen Organismen und Umwelt sowie der Erforschung des menschlichen Gehirns. Translationale Forschung (die Übersetzung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in anwendungsorientierte Forschung) ist ein wesentlicher Bestandteil der Forschungsrichtung unserer Fakultät und fördert die Kooperation mit industriellen Partnern.

 

Aktuelle Sonderforschungsbereiche

  • SFB 620: Immundefizienz: Klinik und Tiermodelle
    Das zentrale Ziel des SFB 620 ist die Aufklärung und das Verstehen immunbiologischer und molekulargenetischer Zusammenhänge bei der Entstehung von Defekten der natürlichen (unspezifischen) und adaptiven (spezifischen) Immunabwehr bei Mensch und Tier.
     
  • SFB 850: Kontrolle der Zellmotilität bei Morphogenese, Tumorinvasion und Metastasierung
    More than 400,000 patients are diagnosed with cancer in Germany every year. Despite significant advances in research and treatment, about 50% of these patients are still going to die of their disease, because several aspects of tumour biology are still not completely understood. Among these aspects, tissue invasion and metastasis are the most complex characteristics since they involve tumour cell autonomous as well as non-autonomous processes. Importantly, metastasis represents the main cause of death for tumour patients. Therefore, the CRC 850 is dedicated to the analysis and therapeutic exploitation of the cellular and molecular events driving metastatic tumours.
     

Beendete Sonderforschungsbereiche

ERC Advanced, Consolidator und Starting Grants

ERC Advanced Grants

ERC Starting Grants

 

7. Forschungsrahmenprogramm

Strukturförderprogramme

 

Bildungsprogramme und sonstige

 

6. Forschungsrahmenprogramm

Benutzerspezifische Werkzeuge