ExzellenzInitiative Universität Freiburg


CIBSS_logo_600.png


livMatS


bioss_klein.jpg



sgbm.jpg


friaslogo.jpg


 Che Ranking


 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite News Items Prof. Sonja-Verena Albers ist neues Leopoldina-Mitglied
Artikelaktionen

Prof. Sonja-Verena Albers ist neues Leopoldina-Mitglied

— abgelegt unter:

Sonja-Verena Albers ist in die Nationale Akademie der Wissenschaften gewählt worden

Prof. Sonja-Verena Albers ist neues Leopoldina-Mitglied

Sonja-Verena Albers

Die Mikrobiologin Prof. Dr. Sonja-Verena Albers ist seit Mai 2022 neues Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften - Leopoldina. Die wissenschaftliche Einrichtung berät Politik und Öffentlichkeit zu wissenschaftlichen Themen und fördert Wissenschaftler*innen in frühen Karrierestufen.

Albers ist Professorin für Mikrobiologie und Dekanin der Fakultät für Biologie. Sie erforscht verschiedene Aspekte zellulärer Funktionen und Signalwege und ist Mitglied des Exzellenzclusters CIBSS - Centre for Integrative Biological Signalling Studies der Universität Freiburg.

Sonja-Verena Albers

Sonja-Verena Albers erforscht die Molekularbiologie von Archaeen, einer vielfältigen Gruppe von Einzellern, die sich grundlegend von Bakterien und Eukaryoten unterscheiden. Sie beschäftigt sich dabei insbesondere mit der Entstehung der Zellhülle von Archaeen und den zugrundeliegenden regulatorischen Netzwerken und Signalprozessen, die die Zusammensetzung der Zellhülle steuern. Sie untersucht zum Beispiel, wie die großen molekularen Anhängsel auf der Zelloberfläche entstehen, zu denen die Motilitätsstrukturen gehören, mit denen sich Archaeen fortbewegen und ihre Umgebung wahrnehmen. Aber auch kleinere Modifikationen der Zelloberfläche, wie das Anhängen von Kohlenhydratgruppen an Moleküle durch den Prozess der N-Glykosylierung. Die Forschung an Archaeen erfordert spezifische Techniken, da sich Archaeen in vielen Aspekten stark von anderen Modellorganismen wie Bakterien unterscheiden. Albers nutzt daher neu etablierte genetische Werkzeuge und kombiniert diese mit Techniken aus den Bereichen der molekularen Mikrobiologie, Zellbiologie, Biochemie und Biophysik.

Die Leopoldina

Die 1652 gegründete Leopoldina ist eine der ältesten Wissenschaftsakademien der Welt. Als Nationale Akademie Deutschlands vertritt sie seit 2008 die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien und nimmt zu wissenschaftlichen Grundlagen politischer und gesellschaftlicher Fragen unabhängig Stellung. In interdisziplinären Expertengruppen erarbeitet die Leopoldina, auch gemeinsam mit anderen deutschen, europäischen und internationalen Akademien, öffentliche Stellungnahmen zu aktuellen Themen.

Leopoldina

Über den Exzellenzcluster CIBSS

Der Exzellenzcluster CIBSS – Centre for Integrative Biological Signalling Studies hat das Ziel, ein umfassendes Verständnis von biologischen Signalvorgängen über Skalen hinweg zu gewinnen – von den Wechselwirkungen einzelner Moleküle und Zellen bis hin zu den Prozessen in Organen und ganzen Organismen. Mit dem gewonnenen Wissen lassen sich Signale gezielt kontrollieren und dies wiederum ermöglicht den Forschenden nicht nur Erkenntnisse in der Forschung, sondern auch Innovationen in der Medizin und den Pflanzenwissenschaften.

CIBSS - Centre for Integrative Biological Signalling Studies

 

Kontakt:
Prof. Dr. Sonja-Verena Albers
Institut für Biologie II
Arbeitsgruppe: Molekularbiologie der Archaeen
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: +49 (0)761 / 203-2630
E-Mail: sonja.albers@biologie.uni-freiburg.de

Annette Kollefrath-Persch
Hochschul- und Wissenschaftskommunikation
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: +49 (0) 761 / 203-8909
E-Mail: annette.persch@zv.uni-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge